Aromapflege

Unter Aromapflege verstehen wir die äusserliche Anwendung ätherischer Öle bei Befindlichkeitsstörungen. Geruchseindrücke prägen Neugeborene, beeinflussen Gesunde sowie Kranke und begleiten Sterbende. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass das Heilen und Leben mit Düften schon seit tausenden von Jahren auf der Erde verbreitet ist und nun führt uns das alte Wissen und unsere Entwicklungsgeschichte wieder zu einem Erfahrungswerten Prozess mit ätherischen Ölen.

Aromapflege ist eine Aufforderung zum echten Umgang mit uns selbst und anderen, uns selbst und unseren Mitmenschen etwas Gutes zu tun: Zeitgeschenke, liebevolle Berührungen und Aufmerksamkeit. Die Anwendung von Düften beschönigt keinen körperlichen Vorgang und betäubt keinen seelischen Schmerz, sondern hilft, diese Vorgänge mit freiem Geist zu erfahren. Ätherische Öle lenken nicht vom Geschehen ab, vielmehr helfen sie es wahrzunehmen und hüllen so manches schmerzliche oder betrübende Lebensthema in duftende Farben. So können wir durch das Wahrnehmen mit den Ölen einen Weg zum duftenden Glück finden.

Aromapflege wird nach Absprache mit dem Bewohner und dem Arzt als Alternative, oder neben medikamentösen Therapien angewendet. Es lohnt sich, mit geeigneten Düften eine harmonische Behandlungs- und Arbeitswelt zu schaffen.